Werbung

Küchenbank

Küchenbänke gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und in verschiedenen Preislagen. Eine Küchenbank kann entweder massiv aus Holz, aus furniertem Pressspan oder aber auch aus ganz anderen Materialien, beispielsweise aus Metall, Plastik oder aus Weidengeflecht hergestellt sein. Nicht selten wird die Küchenbank mit einem hübsch gestalteten Stoff bezogen oder mit kleinen Flauschkissen ausgestattet, die sich von der Farbe und vom Stil her nach Möglichkeit gut in das Gesamtbild der Küche einfügen und die Küchenbank somit zu einer optischen Bereicherung des gesamten Raumes machen. Manche Küchenmöbel sind reich verziert und mit Schnitzwerk versehen, andere wiederum erscheinen schlicht und zweckentsprechend. Insbesondere die Tische, Stühle und Bänke von Essecken tragen einen rustikalen Charakter und wurden dementsprechend dekorativ gestaltet. Als nutzbringendes Accessoire vieler Wohnküchen bilden sie oftmals den glanzvollen Mittelpunkt des Gemeinschaftslebens innerhalb der Familie. Die Essecke dient letztendlich nicht nur der regelmäßigen Einnahme der zubereiteten Speisen, sondern bietet insbesondere den Kindern die Möglichkeit, dort im gemütlich wohnlichen Ambiente in aller Ruhe zu malen, zu basteln oder die Hausaufgaben zu erledigen und dennoch von der in der Küche arbeitenden Mutter stets im Auge behalten zu werden. An regnerischen Wochenenden und fernsehfreien Abenden fördert die Essecke darüber hinaus die Geselligkeit, indem sie beispielsweise als Plattform für Karten- und Brettspiele fungiert. Auf einer Küchenbank sitzen die Menschen aber nicht nur zum Essen, zum Spielen oder zum Ausruhen. Die Küchenbank steht seit jeher in der Tradition, der Hausfrau bei der Zubereitung der Speisen als willkommene und daher gern genutzte Ruhemöglichkeit zu dienen. So hat eine solche Küchenbank in ihrem mitunter sehr langen Leben sicherlich auch schon sehr viel erlebt und gehört. In früheren Zeiten saßen auf ihr die Frauen und Mädchen beisammen und haben sich mit Bestimmtheit allerlei zu erzählen gehabt, während sie den Teig rührten oder die Federn von den vorgebrühten Gänsen rupften. Leider ist jedoch der uralte Brauch, in der Küche eine Küchenbank aufzustellen, vielerorts in Vergessenheit geraten. Denn während es bis vor kurzer Zeit noch überall allgemein üblich war, eine Küchenbank entweder frei im Raum oder aber an eine Wand gelehnt aufzustellen, fehlt oftmals in den modern eingerichteten Küchen heutiger Tage ein solches Möbelstück. Dafür verfügen jedoch die meisten heutigen Küchen über eine Essecke oder einen Tisch, um den sich eine solche Küchenbank gruppiert. Demnach ist die gute alte Küchenbank gar nicht wirklich aus dem Sortiment der Möbelhäuser verschwunden, sondern wurde nur an eine andere Stelle platziert. Das steht auch sicherlich im Sinn der heutigen Nutzung, denn dank der zahlreichen Innovationen auf dem Sektor der Haushaltstechnik gestaltet sich die Arbeit der Hausfrau in unserer zwar modernen, leider aber auch hektisch gewordenen Zeit weit weniger zeitaufwändig als noch vor etwa fünfzig Jahren. Dementsprechend selten wird eine freistehende Küchenbank benötigt, die der Hausfrau als Sitzgelegenheit dient. Wenn auch nicht unbedingt aus praktischen, sondern vielmehr aus dekorativen Gründen entscheiden sich dennoch viele Freunde des Althergebrachten für den Kauf einer zumeist optisch sehr ansprechend gestalteten Küchenbank, die mit ihrem urigen Charakter ein nostalgisches Ambiente in die Wohnung zaubert. So manche alte Küchenbank wird darüber hinaus zweckentfremdet und zur Gartenbank umfunktioniert oder bildet den schmucken Mittelpunkt des Hausflurs. Hier finden Sie Zubehör in Form von Auflagen für Küchenbänke, so wird das lange Sitzen an manchen gemütlichen Abenden sehr viel erträglicher .